10 Jahre Tripada Akademie in der Hofaue 63

Wir laden Sie herzlich ein zum „Tag der offenen Tür“  am 29. und 30.10.2016

Feiern Sie mit uns die Erfolgsgeschichte von Tripada®!

Was Mitte der 1990iger Jahre mit wenigen Kursen begann, nahm im Jahre 2001 mit der damaligen “Yogaschule Wuppertal – Institut für Gesundheitsförderung” in einer Loft mit 100 qm in der Hochstrasse erste Gestalt an. Nach 5 Jahren sind wir in die Hofaue 63 umgezogen und haben dort am 1.11.2006 mit 230 qm eröffnet. Nur 2 Jahre später haben wir die Fläche erweitern können und bewirtschaften seither ingesamt ca 450 qm.

dsc_0063

Auf drei schönen Übungsräumen von 80 bis 100 qm bieten wir seither viele Kurse an.

Yogalehrerausbildung Tripada  Rückenbarometer

 

Über 10.000 Wuppertaler waren schon bei uns und dafür bedanken wir uns.

Tripada Yoga ® für Anfänger und Fortgeschrittene
Tripada Yoga ® für Kinder
Tripada Yoga ® für Schwangere

Pilates Mat Work
Wirbelsäulengymnastik

Tai Chi
Qi Gong
Autogenes Training
Stressbewältigung
Rauchfrei

Als Ausbilder und Kursentwickler haben wir uns mit Tripada ® einen Namen gemacht. Mit dem Lizenz – und Franchisekonzept gibt es seit 2016 erste Partnerstudios und Lizenzpartner in anderen Städten.

Tripada Yoga ® ist als eigenständige Methode zur Förderung der Gesundheit modernes Yoga für jeden. Es ist traditions- und stilübergreifend so optimiert, das es ihrer Gesundheit durch Entspannung und Stressabbau dient.

318155_432347100122723_1536665706_n

Wir freuen uns über Ihren Besuch – schauen Sie einfach herein -relaxen, informieren – Spass haben!

Wir freuen uns auf unsere Kursteilnehmer, ein Wiedersehen mit früheren Kunden, Freunden und Bekannten, Nachbarn und allen neugierigen Interessenten…

Feiern Sie mit! Einfach vorbeischauen!

Tombola mit tollen Preisen

  • Kabarett mit Silvia Doberenz
  • Party am Samstag
  • Gitarrenkonzert Bruno Aleppio
  • Sektempfang
  • Kostenlose Probestunden
  • Kinderbetreuung
  • Chillout Lounge
  • Beratung und Information

 

Hier finden Sie das  Programm

Herzliche Grüße

Ihr

 

hans-webklein-1-e1464363338987

Hans Deutzmann

Die schwarzen Schafe im Yoga

Die schwarzen Schafe im Yoga

Bedauerlicherweise musste die Tripada Akademie eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung gegen eine Kollegin wegen unlauterem Wettbewerb aussprechen, die in besonders dreister Weise irreführende und verbrauchertäuschende Werbung betrieben hatte.

So bewarb sie über Google Anzeigen ihre Ausbildungen „Heilyoga“ und „Yogatherapie“ mit der Behauptung, diese seien nicht nur „staatlich anerkannt“, sondern auch noch von den „gesetzlichen Krankenkassen anerkannt“.

Staatlich anerkannte Yogalehrerausbildungen gibt es nicht 

Da der Yogalehrerberuf nicht geschützt ist, gibt es bekanntlich keinerlei staatliche Anerkennung einer Yogalehrerausbildung. Damit nicht genug, versuchte die Kollegin systematisch auf ihrer Webseite den falschen Eindruck zu erwecken, insbesondere das von ihr selber unter einer eigenen Marke vertriebene „Heilyoga“ sei von den Kassen anerkannt und würde auch als solches gefördert.

Tatsächlich hatte sie jedodch nur einen einzigen Kurs bei der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifizieren lassen. Dieser kam jedoch im Stundenplan des Kursangebotes gar nicht vor. Hier fanden sich vielmehr Kurse mit dem klingenden Namen „Heilyoga“ oder gar „Heilyoga intensiv“. Nichtsdestoweniger wurde der Eindruck erweckt, diese Kurse würden ebenfalls gefördert. So konnten die Teilnehmer Teilnahmebescheinigungen für diese Kurse ausdrucken und abrechnen, obwohl die Förderung von Kursen mit einer therapeutischen Ausrichtung durch die Kassen schlichtweg ausgeschlossen ist.

Eine Prüfung ergab, da die sogenannten „Heilyogakurse“ sogar bei den Kurssuchen der gesetzlichen Kassen eingestellt waren. Ein Gespräch mit der ZPP, wie es möglich ist, dass Kurse mit einer therapeutischen Ausrichtung bei den Kassen geführt werden, ergab folgendes:

Die findige Kollegin hatte zwar nur einen einzigen Kurs in der Prävention  zertifziert. Nach Abschluss der Zertifizierung hat man jedoch die Möglichkeit, Kurstermine einzutragen. Dies wird nicht mehr kontrolliert. In dieser Maske gibt es ein Freitextfeld für Bemerkungen.

Sehr pfiffig wurde nun  in dieses Freifeld „Heilyoga“ und „Heilyoga intensiv“ etc. eingetragen, so dass aus einem einzigen zertifizierten Präventionskurs gleich 3 mit einer therapeutischen Ausrichtung wurden. Auch die Kassen prüfen dies nicht.

Yogatherapie von medizinischen Laien ist nicht gestattet

Damit nicht genug, bot die Kollegin ohne Erlaubnis in umfangreichen Masse die Heilkunde an. Von Hause aus lediglich mit einer staatlich anerkannten Massageausbildung versehen, sah sie sich berechtigt,  eine von ihr selber entwickelte sogenannte „Yoga – Heilkunst“, „Heilyoga“ und „Yogatherapie“  als Behandlung von körperlichen und seelischen Störungen anzubieten.

Hierbei ging es nach den Beschreibungen des „Heilyoga“ um die Wahrnehmung und mögliche Heilung von körperlichen und  psychosomatischen Beschwerden, unbewussten Blockaden und tiefgreifenden Traumata.  Ihr Heilyoga habe sie in der Absicht entwickelt,  westliche moderne Psychologie und Psychotherapie und das Yoga, miteinander zu verbinden.

Yoga solle auch als Therapie für Menschen mit körperlichen Erkrankungen im Einzelunterricht oder in Gruppen angewendet werden.

Vorsicht vor falschen Wirkungsangaben

 

Als Anwendungsgebiete wurden

Burn Out,
Krebs
Rückenleiden
psychosomatische Erkrankungen
Angstzuständen
Kopfschmerzen
Übergewicht und
Herz-Kreislaufbeschwerden

benannt.

Hierfür böte ihre „Yogatherapie“ oder „Heilyoga“  gemeinsam mit den effektivsten westlichen und östlichen Methode Heilung an.Diese effektivsten Methoden würde sie auch lehren.

Der Versuch, nach der ersten Abmahnung die Kollegin (ohne Anwalt und ohne weitere Kosten!) kollegial auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen, erwies sich als sehr schwierig.

Obwohl die Ausübung der Heilkunde ohne Erlaubnis sogar eine Straftat ist und für die von ihr genannten Erkrankungen unhaltbare Wirkungsversprechen gegeben wurden (die für sich ebenfalls nicht erlaubt sind), fühlte sich die Dame im Wesentlichen belästigt.

Zwar änderte sie auf Drängen  (wie gesagt: ohne einen Anwalt einzuschalten!) viele Formulierungen, bezeichnete aber mich dann in einem Facebook – Post als einen „Terrier“, der sich in ihre „Waden verbissen habe“, der „Abmahnungen als Sport betreiben würde“ und dessen Verhalten krankhaft sei.  Auch massregelnde Hinweise über den rechten Yogaweg, den wir nicht verstanden hätten, fehlen natürlich nicht.

Fehlen jedes Unrechtsbewusstseins und Grössenphantasien

Dieser Vorfall zeigt, welche Abwege im Yoga heute teilweise beschritten werden.

Wir weisen darauf hin, das Yoga zur Behandlung von Krankheiten – also „Yoga Therapie“ in jedem Fall nur Personen erlaubt ist, die die Heilkunde ausüben dürfen. Dies können Ärzte, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker sein.Für alle anderen ist dies Tabu.

Da für sogenannte Yogatherapie jedoch noch nicht einmal  eine einheitliche Definition existiert, noch anerkannte Therapieschemata mit wissenschaftlichen Wirkungsnachweisen in bestimmten Indikationsgebieten,  ist mit entsprechenden Wirkungsangaben schnell eine Verbotsgrenze überschritten.

Im Interesse der Seriosität des Yoga weisen wir auch alle Anbieter darauf hin, entsprechend sorgsam mit diesen Begriffen umzugehen.

Wir werden auch weiterhin gezielt mit Abmahnungen gegen Personen vorgehen, die sich auf Kosten der Allgemeinheit und anderer Yogalehrender Vorteile verschaffen wollen und letztlich dem Ruf des Yoga schaden.

Eigentlich wäre dies eine Aufgabe der Yogaberufsverbände, am Markt für Ordnung zu sorgen  – aber auch hier sitzen – etwa beim BDY  – selbsterkorene „Diplomyogalehrer“ in massgeblichen Funktionen, werden „staatlich anerkannte Ausbildungen “ von BDY Ausbildungsschulen toleriert und der Misssbrauch von Vorstandsämtern  zum persönlichen Vorteil bleibt ebenfalls folgenlos.

Hans Deutzmann

 

 

 

Tripada Yoga ® für werdende Mütter – Fortbildung für Yogalehrer in der Tripada Akademie

Tripada Yoga ® Basic für Schwangere“

Am vergangenen Wochenende hat in der Tripada Akademie eine Fortbildung auf das von der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifizierte Konzept „Tripada Yoga ® Basic für Schwangere“  stattgefunden.

Wir gratulieren

Fobi werdende Mütter Gruppe 1

 

Tripada Yoga Schwangere Strieder web klein

Tripada Yoga ®

Tripada Yoga ® ist eine eigenständige Methode der Gesundheitsförderung. Seit über 15 Jahren entwickelt die Tripada Akademie Kurskonzepte im Bereich Yoga. Für einen hohen und einheitlichen Qualitätsstandard werden die Kurskonzepte auf die speziellen Bedürfnisse von verschiedenen Zielgruppen angepasst.

Der Kurs für die werdenden Mütter setzt auf Tripada Yoga ® Basic auf, passt ihn aber für die Schwangeren an.

In der Zeit der Schwangerschaft erlebt eine Frau viele körperliche Veränderungen. Nur ein Verständnis dieser Veränderungen ermöglicht eine sinnvolle Anpassung der Yogapraxis.

Sowohl die Umstellungen und Veränderungen des Körpers als auch die psychisch / seelische Ausrichtung und Neuorientierung können für eine Frau mit Anstrengung und Beschwerden einhergehen. So ist es von großer Bedeutung und Nutzen, den Veränderungen des Körpers in der Schwangerschaft mit unterstützenden Maßnahmen , welche Beweglichkeit, Gesundheit und Entspannung bewirken, zu begegnen.

Die bedeutendste Veränderung in der Schwangerschaft ist das Heranwachsen der Gebärmutter und des Embryos sowie der damit einhergehenden hormonellen Veränderungen und Umstellungen. Während der Schwangerschaft vergrößert sich die Gebärmutter der Frau um das Zwanzig – bis Dreißigfache ihres Gewichtes und verändert die Lage der inneren Organe.

Die Schwangerschaft einer Frau wird von Anfang an von dem Gelbkörperhormon Progesteron geschützt. Progesteron bewirkt eine Umstellung des gesamten vegetativen Nervensystems und es löst die notwendige Erweiterung und Entspannung der Venen aus . Dies bewirkt eine Mehrdurchblutung und eine umfassende Versorgung allen Gewebes des Körpers .Alle Haut, Schleimhaut, Muskeln, Sehnen und Bänder werden weicher und nachgiebiger. Dies ist für den Geburtsvorgang sehr sinnvoll.

Für die Yoga Praxis bedeutet dies, dass alle Gelenke, Bänder und Muskeln der Frau in der Schwangerschaft instabiler werden und nur ausgewogen belastet sein dürfen.

Zunehmendes und verlagertes Gewicht durch das Wachsen der Gebärmutter und des Kindes führt zu Veränderungen des Körperschwerpunktes und zu ( Fehl – ) Belastungen der Statik durch Veränderungen in der Haltearbeit des Körpers. Ein wesentlicher Aspekt der Yogapraxis ist daher der entspannende Ausgleich der Belastungsreaktion des Körpers durch die Schwangerschaft verbunden mit der Stabilisierung und Aufrechterhaltung der stützenden Bein-, Gesäß- und Rückenmuskulatur durch Asanas in einer sinnvollen Folge und Ausrichtung.

Beautiful pregnant woman relaxing in the park

Körperliche Übungen in der Schwangerschaft sollten nur so lange ausgeführt werden, wie sie gut tun. Die Veränderungen des Körpers ermöglichen  eine hohe Sensibilität für alle Vorgänge und Empfindungen Ihres Körpers. Auch in der Yogapraxis wird diese Sensibilität immer wieder angesprochen und verfeinert.

Das Konzept und die Praxis des TRIPADA YOGA kann hier eine großes Spektrum an Unterstützung , Hilfen und Ausgleich bieten. Alle Methoden der Yoga – Asana -Praxis, der Atementspannung , der Tiefenentspannung und der Praxis der Meditation sind in diesem Konzept abgestimmt auf die Bedürfnisse und auch Belastungen einer Frau durch Schwangerschaft und Geburt.

Die Entwicklung des Kurses basiert auf lange Erfahrung, einer intensiven Auswertung der verfügbaren Literatur und der Erprobung der Konzepte in der Praxis.

Qualitätssicherung:

Tripada Yoga für werdende Mütter kann  nur von Personen unterrichtet werden, die eine Yogalehrerausbildung über 2 Jahre und 500 Stunden absolviert haben. Sie müssen weiter über einen staatlich anerkannten Grundberuf verfügen und eine Kursleiterschulung in Tripada Yoga ® Basic absolviert haben. Durch eine entsprechende Kursleiterschulung können Lizenzpartner von Tripada die Kurse anbieten. Die Lizenzierung sichert die Qualitäskriterien von Tripada.

Beate 10

Beate Strieder ist als Sozialpädagogin seit 25 Jahren in Grundschulen tätig. Sie arbeitet täglich mit Kindern und ist selber Mutter von 2 erwachsenen Kindern. Gemeinsam mit Hans Deutzmann, dem Inhaber und Leiter der Tripada Akademie, ist sie als erfahrene Yogalehrerin seit vielen Jahren an der Konzeptentwicklung von Tripada beteiligt. Sie unterrichtet selber an der Tripada Akademie.

 

 

Zertifizierung bei der zentralen PrüfstelleSchwangere Yoga Strieder

Tripada  ist als Kursentwickler bei der zentralen Prüfstelle registriert. Der Kurs ist bundesweit zertifiziert. Die Fortbildung führt bei Vorliegen der anderen Vorraussetzungen zur Förderung der Kurse durch die gesetzlichen Krankenkassen.

 

 

 

 

.

 

 

Yoga auf dem SUP ?

Ich musste es ausprobieren. Immer wieder las ich über den neuen Hype. Yoga mal jenseits der Matte, in der Natur und auf dem Wasser .Kann ja nicht so schwer sein, dachte ich ….

Anlässlich eines Schnuppertages am Bocholter Aa- See hatte ich nun endlich die Möglichkeit. In den Neopren rein und erst mal eine Runde auf dem SUP drehen. SUP steht übrigens für Stand Up Paddling. Die Höhe des Paddels wird der Körpergröße angepasst ,die Bretter sind sehr groß und breit, so dass man relativ schnell die Balance hält.

Es werden hierbei alle Muskelgruppen angesprochen, wenn man versucht,das Gleichgewicht  zu halten und gleichzeitig zu paddeln.

Also drehte ich ein, zwei Runden und machte mich dann an die einzelnen Yogahaltungen.

Der erste Versuch ging sofort ins kühle Nass, was so leicht aussieht ,ist es gar nicht.Bei relativ einfachen Asanas gerät man ganz schön ins schwitzen.

Yoga auf dem SUP ist  außerordentlich herausfordernd und spannend ,nebenbei kann man auch sehr gut entspannen, wenn man sich einfach auf dem Wasser treiben lässt und darum geht es ja eigentlich, oder nicht ?

Wer weiß, vielleicht schon im nächsten Jahr im Programm…..

 

Christina Bußhoff lizenzierte Tripada ®Yogalehrerin

Tripada ®Akademie für Gesundheit & Yoga Bocholt

 

Sommerfest 2016 Tripada Akademie ® in Bocholt

Impressionen

Auch in diesem Jahr fand wieder das legendäre Sommerfest der Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga  in Bocholt statt.

Außergewöhnlich war in diesem Fall auch wieder der magische Ort .

Eingebettet in einem Waldstück, hatten wir die Möglichkeit an einem naturbelassenen See zu feiern. Es war ein Zusammenkommen der besonderen Art mit tollen Gesprächen, gutem Essen und schöner Musik. Es wurden neue Kontakte geknüpft und die nächsten Yogafahrten der Tripada Akademie  Bocholt geplant.

Es war ein Abend ,der dazu diente, sich auch mal anders kennen zulernen als auf der Yogamatte. Die Bilder sprechen für sich. Das Winterfest ist schon in Planung…..

Tripada ® Yoga jetzt in Bergheim

Tripada Yoga ® hat nun auch Bergheim erreicht. Die lizenzierte Tripada® Yogalehrerin Regina Ehrmanntraut beendete im April 2016 erfolgreich die 2-jährige Tripada® Yogalehrerausbildung in der Tripada Akademie Wuppertal.

Ab September bietet sie nun  in Bergheim Tripada Yoga® für Anfänger und Fortgeschrittene und auch für Kinder an. Die Kurse entsprechen, so wie alle Tripada Yoga ® Kurse, dem „Deutschen Standard Prävention“ und sind von der Zentralen Prüfstelle Prävention anerkannt. So werden die Kurse von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst.

Die Marke Tripada ® stellt hohe Ansprüche an sich selbst. Alle Konzepte werden stetig geprüft und evaluiert. Auch nehmen alle Tripada ® Yogalehrer regelmäßig an Fortbildungen teil und stehen in Kontakt mit dem Tripada ® Gründer Hans Deutzmann.

Der Diplom Sozialarbeiter legte schon während seines Studiums den Schwerpunkt auf Gesundheitswissenschaften und ist daher bemüht, Yoga von hoher Qualität anzubieten und das Tripada ® Konzept entsprechend weiterzuentwickeln. So basiert dieses Konzept auf der gesamten Yogatradition sowie den modernen Trainings- und Gesundheitswissenschaften. Aus beiden Bereichen wird jeweils das Beste gezogen, um ein Konzept zu entwickeln, dass das Optimum für die westlichen Bedürfnisse darstellt. Tripada Yoga ® ist rückensicher, personenzentriert und teilnehmerorientiert.

Mehr Informationen zum Tripada Yoga ® in Bergheim erhalten Sie unter www.tripada-yoga-ehrmanntraut.de (http://www.tripada-yoga-ehrmanntraut.de)

Der 5. Tripada Yoga Kurs wurde zentral zertifiziert

 Mit dem Kurs Tripada Yoga® Mediate Deckblatt Mediate

wurde nun der 5. Kurs Tripada Yoga ® bei der Zentralen Prüfstelle Prävention zentral bundesweit zertifiziert.

Die Tripada Yoga ® Kurse

Tripada Yoga ® Basic,
Tripada Yoga ® Basic Plus,
Tripada Yoga ®Mediate
Tripada Yoga ® für Kids
Tripada Yoga ®Schwangere

sind inhaltlich auf den Grundsätzen des Tripada Yoga ® aufgebaut und passen die Übungsauswahl an verschiedene Zielgruppen an.

 

Das Tripada Yoga ® Konzept ist weltanschaulich neutral und strikt säkular ausgerichtet. Es betrachtet sich als eigenständige Methode der Gesundheitsförderung basierend auf dem klassischen und modernen Yoga sowie den Gesundheits- und Trainingswissenschaften.

Durch ein kritisches Befragen der traditionellen Methoden und Ziele wird der Weg frei für eine Verbesserung des Yoga, eine realistische Betrachtung seiner Möglichkeiten und Grenzen und eine moderne Didaktik.

Durch das Erarbeiten standardisierter Kurskonzepte und curricularer Strukturen hebt sich Tripada Yoga ® deutlich von den heute im Yoga üblichen Standards ab. Das erklärte Ziel ist die Möglichkeit, künftig über klare Settings den Boden für eine wissenschaftliche  Evaluation der Wirksamkeit der Yogapraxis zu bereiten.

Tripada ® ist die einzige Einrichtung in Deutschland, die in der Tripada Yogalehrerausbildung auf diese Konzepte schult und auch die Zulassung bei der ZPP für ihre Absolventen durchführt. Nach nur 2 Jahren haben die Absolventen somit die Zertifizierung für 5 Kurse.

Dies hebt sich deutlich ab von der verbreiteteten Praxis, das man entweder nach der Ausbildung in monatelanger Arbeit ein eigenes  Konzept schreiben muss – oder sich kursierender Konzepte bedient, die man gar nicht in Wirklichkeit durchführt.

Zertifizierungsfortbildungen im Tripada Yoga ®

Ab 2017 bietet die Tripada Akademie auch Zertifizierungsfortbildungen für bereits ausgebildete Yogalehrer an. Im Rahmen des Lizenz – und Franchiseverbundes der Tripada Akademie können Menschen sich auf die Tripada Konzepte schulen lassen. Vorraussetzung hierfür ist eine abgeschlossene Yoalehrerausbildung über 2 Jahre und 500 Stunden und ein staatlich anerkannter Grundberuf.

 

„Functional Training“ ist das Keyword der Sportszene – Beitrag von Alicia Napier

MY SPORTBLOG BERLIN

Hallo,

header_image01FUNCTIONAL FITNESS TRAINING heißt das Zauberwort: 

Funktionale Fitness-Übungen trainieren Deine Muskeln, um Dir zu helfen, die Aktivitäten des Alltags zu sicher und effizient zu erledigen. Hier erfährst Du mehr über Functional Training – und was diese Art des Trainings für Dich für Vorteile hat.
Lebst Du um zu trainieren? Falls Du nicht gerade Profi-Sportler bist, hast Du bestimmt mit Nein auf diese Frage geantwortet. Tatsächlich sagen die meisten Menschen aber, dass sie Sport treiben um ihre Lebensqualität zu verbessern.
Und das ist auch der Fokus des Functional Fitness. Funktionale Fitness-Übungen sind speziell konzipiert um Deine Muskeln für den Alltag zu trainieren, damit auch Dinge wie Einkäufe tragen oder Treppen steigen einfacher werden und eine Runde Basketball mit Deinen Freunden oder Kindern nicht unter dem Sauerstoffzelt enden.

WAS IST FUNCTIONAL FITNESS TRAINING?

Functional Fitness-Übungen trainieren Deine Muskeln für die Aufgaben des Alltags durch Simulation von typischen Bewegungen, die Du auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 428 weitere Wörter

Wie gefährlich sind tiefe Kniebeugen? Beitrag von Jan Winter/essentialqinetics

MY SPORTBLOG BERLIN

Hallo,

eine der ältesten und immer wiederkehrenden Diskussionen in Fitnessstudios ist die Frage, wie weit man bei Kniebeugen das Kniegelenk beugen soll. Sehr häufig hört man die Meinung, dass man das Knie nicht weiter als 90° beugen sollte, da eine tiefere Position das Gelenk schädigen würde. Wesentlich seltener hört man, dass man bei Kniebeugen auch deutlich tiefer, wenn nicht sogar ganz runter gehen soll.

Da es im Fitnessbereich zu keiner Einigung zu kommen scheint, stellt sich die Frage, was denn in der Medizin der aktuelle Forschungsstand ist. Das Department of Human Movement Science and Athletic Training, Institute of Sports Sciences der Goethe-Universität in Frankfurt am Main hat im Oktober 2013 eine Untersuchung von 164 wissenschaftlichen Studien zum Thema durchgeführt. Das Ergebnis ist eindeutig: Der höchste Druck auf das Kniegelenk besteht bei einem Beugungswinkel von 90°. Das bedeutet, eine halbe Kniebeuge (oder das Anhalten in einer Beinpresse im rechten Winkel) ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 238 weitere Wörter

Der neue Tripada Yoga Shop – 20 % Rabatt

Tolles Eröffnungsangebot noch bis zum 31.07.2016:

 

Shoplogo

 

 

 

 

 

 

 

 

              20 % Rabatt auf alle Shopartikel

                (außer bereits reduzierte Ware und Angebote)

Einfach bei der Bestellung den Rabattcode „ShopEröffnung2016“ eingeben und sparen.

Der Tripada Yoga Shop – jetzt mit noch größerer Auswahl. Gleich losshoppen unter www.tripada-yoga-shop.com  

Blog der Tripada Yogalehrerausbildung, aber auch rund um Fragen des Yoga. Yogalehrer werden – jetzt mit der Schulung auf 5 bewährte Konzepte und Anerkennung der Zentralen Prüfstelle Prävention.

Tripada Yogalehrer Ausbildung

Blog der Tripada Yogalehrerausbildung, aber auch rund um Fragen des Yoga. Yogalehrer werden - jetzt mit der Schulung auf 5 bewährte Konzepte und Anerkennung der Zentralen Prüfstelle Prävention.

schlank mit verstand

gesund abnehmen mit leckeren Rezepten, low carb und Powerfood

Oh My Yogi

Do Yoga. Live Free. Teach Your Style.

YOGASTERN

Finde dein inneres Leuchten

MY SPORTBLOG BERLIN

Fitness, Health & Lifestyle Mag

mindart

schafft Bewusstsein für die Welt von morgen

Die Labrador Methode

Der Abnehm-Blog für Gemütliche

bloggerMAG

DAS Online Magazin für Blogger!

The Yoga Blog

Just another WordPress site

linda's yoga journey

ramblings of a yoga subversive

%d Bloggern gefällt das: