Archiv der Kategorie: yogalehrerausbildung

Weiterbildung Tripada Yoga ® Basic Plus und Tripada Yoga Mediate ®

Erfolgreiche Fortbildung für Tripada Lizenzpartner

20170325_164732

Schon am 25. und 26.3.2017 fand die Fortbildung auf die Kurskonzepte Tripada Yoga ® Basic Plus und Tripada Yoga Mediate ® statt. Unter Leitung von Hans Deutzmann konnten 10 Teilnehmerinnen die begehrten Zertifikate erwerben. Da die Konzepte bereits im Rahmen der Yogalehrerausbildungsklassen besprochen und durchgearbeitet worden waren, reichte ein Wochenende zur Klärung von Ablauf und Detailfragen aus.

Besonders intensiv wurde mit den Partnern die Hands On Korrekturen der Haltungen erarbeitet.

 

Nach Abschluss der Fortbildung können die Tripada ®Lizenz- und Franchisepartner die Kurse ebenfalls mit Unterstützung der gesetzlichen Krankenkassen anbieten. Die Zertifizierung führt die Tripada Akademie durch.

 

 

 

Theorie -Handouts für Tripada Yoga ® Basic Kurs erschienen

Im Tripada ®Verlag ist jetzt das vierte professionelle Tool für Anfängerkurse im Tripada Yoga ® System von Hans Deutzmann erschienen: Das Kursbegleitheft mit den Theorie- Handouts.

10 Kurseinheiten mit theoretischen Schwerpunkten

Im Tripada Yoga®  Basic hat jede der 10 Kurseinheiten einen wichtigen theoretischen Schwerpunkt. Damit werden die zentralen Themen behandelt, die ein Yoga – Anfänger erlernen sollte. Dazu gibt es einen kurzen Vortrag in der Kursstunde und das Thema wird zudem in der Stunde eingeflochten und somit an Hand der Übungen praktisch erfahrbar gemacht. Die Theorie wurde so aufbereitet, das die Praxis nicht gestört wird.

Damit die Unterlagen für die Teilnehmer nicht jedes Mal in schlechter Qualität kopiert werden müssen, wurde nun das Begleitheft „Teilnehmerunterlagen“ ausfgelegt. Es hat 27 Seiten und wird an die Teilnehmer gemeinsam mit dem Booklet und dem Faltblatt verteilt.

 


Alle Materialien werden den Kursteilnehmern gegen eine Gebühr von 10 € bereit gestellt. Das Plakat kann gesondert erworben werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsche Gesellschaft für Yogatherapie e.V. (DeGYT) bringt endlich Klarstellungen

Deutsche Gesellschaft
für Yogatherapie e.V. (DeGYT) reagiert mit Klarstellungen

Die Deutsche Gesellschaft für Yogatherapie (kurz: DeGYT) hat am 27.1.2017 einen von einem Rechtsanwalt erstellte rechtliche Beurteilung der Tätigkeit von Yogatherapeuten eingefügt.  Vorher haben wir eine solche Information auf der Seite leider vergeblich gesucht.

Der Artikel bestätigt die Auffassung der Tripada Akademie fast in allen Punkten.

Wir sehen das als eine Reaktion auf die Abmahntätigkeit der Tripada Akademie an und somit als Erfolg gegen unseriöse (Ausbildungs-und Yogatherapie-) Anbieter, die ihren Kunden eben diese Informationen vorsätzlich vorenthalten haben.

Auch auf der Startseite der Gesellschaft der befindet sich nun seit Neuestem der Hinweis:

Konkrete Angebote für heilendes Yoga darf nur von Yogalehrern angeboten werden, die über eine Heilbefugnis verfügen.

Unzutreffend ist allerdings die folgende Einschätzung zur Tätigkeit von Yogatherapeuten in Kooperation mit Ärzten:

Keine selbständige Ausübung der Heilkunde?

Die Notwendigkeit und auch die Möglichkeit einer Heilpraktikererlaubnis entfallen nach bislang verbreiteter Auffassung ferner dann, wenn der Therapeut die Heilkunde nicht im Sinne des § 1 HPG eigenverantwortlich ausübt, sondern als Hilfsperson eines Arztes oder eines Heilpraktikers, also unter deren Aufsicht und nach deren Weisung. Nach einer Rechtsauffassung entfällt das Merkmal der „Ausübung der Heilkunde“ schon immer dann, wenn der Therapeut aufgrund einer ärztlichen Verordnung tätig wird. Jedenfalls aber entfiele die Notwendigkeit einer Heilpraktikererlaubnis, wenn und soweit die Yogatherapie durch eine Hilfsperson des Arztes in den Räumen und unter Aufsicht und nach Weisung eines Arztes durchgeführt wird (sog. Subordinationsverhältnis; der Therapeut quasi als „verlängerter Arm des Arztes“). 

Als Hilfspersonen des Arztes oder Heilpraktikers in einem Unterordnungsverhältnis dürfen nur speziell ausgebildete Gesundheitsfachberufe tätig werden, etwa Physiotherapeuten. Diese haben eine staatliche anerkannte Ausbildung absolviert und dürfen nicht selbstständig die Heilkunde ausüben. Sie sind zudem als Heilmittelerbringer bei den Kassen akkreditiert.

Yogatherapie ist jedoch keine solche nachgeordnete Tätigkeit auf Grund einer eigenen staatlich anerkannten Ausbildung. Sie ist demzufolge auch einer „Verordnung“ durch einen Arzt nicht zugänglich. Hinzu kommt, dass § 1 Abs. 2 HeilprG ausdrücklich eine Erlaubnis auch bei solchen Tätigkeiten verlangt, die im Dienste von anderen ausgeübt werden

In einem Urteil des Verwaltungsgerichtes Trier vom 18.8.2010  Aktenzeichen: 5 K 221/10.TR  wurde diese Auffassung bereits in einem ähnlich gelagerten Fall eindeutig anders beurteilt: 

Für die Yogatherapie in Zusammenarbeit mit einem Arzt gilt nach unserer Meinung folgendes:

„Sind demnach die genannten Tätigkeiten der Heilkunde zuzuordnen, so können sie auch nicht als untergeordnete Tätigkeiten eingestuft werden, die auf Hilfskräfte übertragen werden können.

Insoweit sind nämlich zur Überzeugung des Gerichts die Ausführungen des Bundesverwaltungsgerichts zur chiropraktischer Behandlung entsprechend anwendbar, zumal aus der vorstehenden Beschreibung der Tätigkeiten folgt, dass dem Wissens- und Kenntnisstand der die Handlungen unmittelbar vornehmenden Person erhebliche Bedeutung zukommt, weil es sich nicht um rein mechanische Handlungen handelt, sondern der Handelnde unmittelbar auf bei der Behandlung erzielte Kenntnisse reagieren muss.“

„Hinzu kommt, dass sich die gesamte Traditionelle Chinesische Medizin – wie bereits ausgeführt – als umfassende Gesamtbetrachtung gesundheitlicher Probleme versteht, so dass in ihrem gesamten Anwendungsbereich bei einer Ausführung durch nicht hinreichend sachkundige Personen eine potentielle Gesundheitsgefährdung deshalb zu bejahen ist, weil die Gefahr besteht, dass eine erforderliche ärztliche Behandlung verzögert wird. Dies gilt vorliegend ungeachtet dessen, dass der Kläger insoweit vorträgt, er werde stets unter ärztlicher Betreuung durch Herrn Dr. *** tätig.

Wie nämlich den vorstehenden Ausführungen zur Traditionellen Chinesischen Medizin zu entnehmen ist, kommt es bei ihr ganz entscheidend auf den Wissensstand der unmittelbar handelnden Person an, so dass die genannten Tätigkeiten einer Ausführung durch Hilfspersonen von vornherein nicht zugänglich sind, weil sie eine medizinische Qualifikation der unmittelbar tätigen Personen erfordern.

Hinzu kommt, dass § 1 Abs. 2 HeilprG ausdrücklich eine Erlaubnis auch bei solchen Tätigkeiten verlangt, die im Dienste von anderen ausgeübt werden.

Von daher kommt es nicht entscheidungserheblich darauf an, in welchem Umfang der Kläger – wie behauptet – unter ärztlicher Leitung tätig wird, so dass insoweit auch keine Beweisaufnahme erforderlich war. Dies gilt im Übrigen auch hinsichtlich der unter Beweis gestellten Behauptung des Klägers, dass die streitigen Tätigkeiten von einem Arzt delegiert werden dürften, denn insoweit handelt es sich um eine Rechtsfrage, die vom Gericht in eigener Entscheidungskompetenz zu beantworten ist.

Demnach ist die Beklagte bei ihrer Entscheidung zu Recht davon ausgegangen, dass der Kläger für seine oben genannten Tätigkeiten mangels ärztlicher Ausbildung eine Heilpraktikererlaubnis benötigt.“

Analog sind diese Grundsätze auch bei der Yogatherapie anzuwenden. Für eine yogatherapeutische Tätigkeit ohne Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde bleibt demzufolge keinerlei Raum.

 

Handout Tripada Yoga Basic Plus ® publiziert

Tripada Yoga ® beinhaltet aufeinander aufbauende Kurskonzepte. Der Grundkurs Tripada Yoga ® Basic ist ideal für Neueinsteiger. Hier wurden relative leichte Übungen zu einer sinnvollen Choreografie gebündelt und nach trainigsphysiologischen und Yoga – Prinzipien geordnet. Die Übungsziele sind klar defniert und reichen von verbesserter Beweglichkeit und Körperbewusstsein bis zu innerer Ruhe und Klarheit.

Tripada Yoga Baisc Plus ® stellt auf der körperlichen Ebene eine Weiterentwicklung von Tripada Yoga Basic ® dar, denn alle Übungen werden etwas schwieriger und anspruchsvoller. Dem Prinzip „vom Leichten zum Schwierigen“ folgend, stellt der Tripada Yoga ® Basic Plus Kurs eine deutlich größere Herausforderung dar. Der Ablauf kann in einigen Monaten erlernt werden. Geübte oder sportlichere Menschen könen hier auch direkt einsteigen.

Nach langen Vorbereitungen von der Konzeptentwicklung, der praktischen Erprobung der Konzepte im Unterricht bis zur Erstellung der Fotos, deren Nachbearbeitung, der grafischen Gestaltung und Umsetzung haben wir nun endlich das Handout zum Tripada Yoga ® Basic Plus Kurs ebenfalls drucken können. Die ersten 1000 Exemplare wurden vergangene Woche geliefert.

deckblatt-tripada-yoga-basic-plus

Das 6- seitige Faltblatt dokumentiert den Tripada Yoga ® Basic Plus Kurs, so dass die Teilnehmer den Verlauf zu Hause nachvollziehen  können.

Für die Teilnehmer und die lizenzierten Tripada Yoga ® Lehrer ergibt sich hier ein attraktiver Mehrwert.

Nach dem Booklet zum Tripada Yoga ® Basic Kurs über 50 Seiten, dem 6- seitigen Handout und dem dazugehörigen A 1 Plakat sowie dem Handou für  Tripada Yoga ® Mediate  Kurs wächst mit dem Handout die Palette der hochwertigen und professionellen Kursbegleitmaterialien weiter an.

Das Plakat zum Kurs ist bereits in der Vorbereitung.

 

Alle Tripada Yoga  ® Basic Kurse sind von der zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziert.

Dies sind mit  Tripada Yoga ® für Schwangere und Tripada Yoga ®für Kinder von 6- 10 und von 8 – 12 derzeit 6 Kurse.

Yogalehrende mit einer Ausbildung von 2 Jahren und 500 Stunden sowie einem staatlich anerkannten  Grundberuf können sich als lizenzierte Partner auf die Konzepte fortbilden lassen und diese anbieten.

Die Fortbildungen kosten jeweils 600,00 €, die Lizenz für Tripada und Tripada Yoga ® kostet pauschal 600 € im Jahr und 100 € je Konzept.

Tripada  ® kümmert sich um die Fortentwicklung der Konzepte, die Evaluation und die Rezertifizierung bei der Zentralen Prüfstelle Prävention.

Hans Deutzmann

Neue Tripada Yogalehrer Ausbildung hat begonnen

Am vergangenen Woche hat eine neue Klasse der Tripada Yogalehrer Ausbildung begonnen.

2 Jahre, 530 Stunden mit Schulung auf zertifizierte Kurskonzepte.
Kassenzulassung nach § 20 SGB V bei vorliegendem Grundberuf inkludiert.

Grad hat and diploma isolated on white
Tripada Yogalehrerausbildung Klasse 4

In einem intensiven Wochenendseminar wurden viele Themen bearbeitet.

Dabei folgten wir folgenden Fragen:

  • Was bedeutet Yoga überhaupt?
  • Wo kommt Yoga her und welche Yogarichtungen sind bekannt?
  • Was sind traditionelle Yogarichtungen und was sind zeitgenössische Hatha Yoga – Stile?
  • Was sind hier die Gemeinsamkeiten und Unterschiede? 
  • Was ist das traditionelle Ziel des Yoga?
  • Kann man Yoga definieren?
  • Was hat Yoga mit Hinduismus zu tun?
  • Hat Yoga einen religiösen Hintergrund?

Tripada Yoga nutzt Methoden des Yoga für die Zwecke der Gesundheitsförderung. Es ist säkular, wissenschaftlich ausgerichtet und legt Wert auf rückensicheres und teilnehmerorientiertes sowie partnerschaftliches Arbeiten.

Viele alte Zöpfe müssen dazu abgeschnitten werden. Innerhalb des Yoga gibt es leider nur wenig Reflektion und Begründungswissen, da man sich im allgemeinen bequem auf angebliche Traditionen beruft und damit der Notwendigkeit für Erklärungen aus dem Weg geht. Man fordert auch oft ein unkritisches Übernehmen von vorgefertigten Weisheiten ein, die in der Regel nicht belegbar sind. Die Autoritätsgläubigkeit ist ein Faktor, der notwendige Innovationen behindert.

Die Ausbildung impliziert eine Schulung auf verschiedene standardisierte und qualitätsgesicherte Kurskonzepte. Tripada Yoga Basic und Mediate wurden praktiziert und wesentliche Elemente und Grundsätze besprochen.

In der ersten Stunde eines Anfängerkurses wurden den Teilnehmern die Ziele und Prinzipien des Tripada Yoga erläutert. Zudem lernten die Teilnehmer, eine individuell passende Sitzhaltung zu finden, die „stabil und angenehm“ ist und ein beschwerdefreies aufrechtes Sitzen ermöglicht.

Hierbei wurde der Grundgedanke vermittelt, das die Übungen niemals sehr anstrengend und nie schmerzhaft oder unangenehm sein dürfen.

Schliesslich hatten die Teilnehmer schon im ersten Seminar die Gelegenheit, sich als Lehrer zu betätigen, indem sie sich in 2er Gruppen gegenseitig die Sitzhaltung beibringen durften.

So mancher hatte hierbei noch einen deutlichen Erkenntnisgewinn und konnte die Sitzhaltung optimieren.

Im Ganzen ein gelungenes Seminar und ein gelungener Ausbildungsstart, mit einer schönen Atmosphäre in einer freundlichen und konstruktiven Stimmung.

Auch das Zeitmanagement konnte punkten. Kamen einige Teilnehmer am Samstag müde an, so ging es vielen am Ende des Seminars besser als vorher. Wir freuen uns auf das nächste Seminar am 16. und 171.2015

Eine Teilnehmerin hat am 17.11.2015 ein Baby zur Welt gebracht und konnte deshalb nicht teilnehmen. Wir gratulieren auf das Herzlichste!

Für Interessenten sind noch 1- 2 Plätze frei  und ein Einstieg zum 2. Seminar wäre noch möglich. Informationen unter 0202 -9798540 vpn 12.00 bis 18.00 Uhr.

Klasse 4 Tripada Yogalehrerausbildung am 29.11.2015

 

 

 

 

Die neue Tripada® Yogalehrerausbildung ab November 2015 – jetzt mit Modul-Upgrade!

Sie interessieren sich für eine moderne Yogalehrerausbildung mit anschließender Kassenzulassung im Präventionsbereich? 

Dann sind Sie bei unserer Tripada® Yogalehrerausbildung 2015 -2017 genau richtig! Tripada Yoga ist modernes Yoga – geeignet für alle Menschen, mit den richtigen praktischen Konzepten für alle Bedürfnisse, säkular und weltanschaulich neutral ausgerichtet.

Wir schulen Sie in 2 Jahren mit ca. 530 Präsenzstunden in 15 Wochenendseminaren auf ein didaktisch gut durchdachtes und in der Praxis seit langem bewährtes und erfolgreiches Konzept für Yoga in der Gesundheitsförderung, welches von der Zentralen Prüfstelle für Prävention und den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt ist.

Modul – Upgrade ab der kommenden Klasse

Ab der neuen Klasse 4, die am 28. November 2015 beginnt, wird es neben dem Grundkurs „Basic“ für Anfänger auch die 2 weiteren Module „Mediate“ für Fortgeschrittene und Yoga für Kinder.

So haben Sie die Möglichkeit, sich in 3 zertifizierten Kurskonzepten innerhalb des TripadaYoga ausbilden zu lassen und somit einen weiten Kundenkreis in der anschließend angestrebten Lehrertätigkeit als Tripada Yogalehrer zufrieden zu stellen.

Kein fachbezogener Grundberuf mehr erforderlich!

Nach neuen Änderungen ist es nicht mehr zwingend erforderlich einen fachbezogenen Grundberuf für die Kassenzulassung nach § 20 SGB V zu besitzen. Es reicht eine staatlich anerkannte Grundausbildung in einem beliebigen Beruf in Verbindung mit einem Nachweis über 200 Stunden Erfahrung im Yogaunterricht nach der Ausbildung. Hierbei unterstützen wir Sie gerne.

Bildungsscheck und Bildungsprämie möglich

Sie haben die Möglichkeit für diese Ausbildung einen Bildungsscheck oder eine Bildungsprämie zu nutzen und somit 500,00 € der Kosten zu sparen. Informieren Sie sich hierzu bei Ihrer zuständigen Behörde und lassen sich entsprechend einen Schein ausstellen.

Tripada Franchise Partner werden

Tripada® ist eine eingetragene Marke, die für Qualität in der Gesundheitsförderung steht. Tripada Kurse werden nur von lizenzierten Trainern unterrichtet, die sich an gemeinsamen qualitativen Ansprüchen ausrichten. In diesem Rahmen besteht für engagierte Menschen auch die Möglichkeit, im Rahmen unseres Franchise-Konzeptes ein eigenes Tripada – Studio zu eröffnen. Hierbei unterstützen wir unsere Partner mit umfangreichen Leistungen von der Webseite bis zum Tarifsystem.

Gerne informieren wir Sie in einem Vorgespräch ausführlich und beantworten Ihre Fragen. Telefonisch sind wir immer Mo. – Fr. von 12:00 – 18:00 Uhr unter 0202/9798540 erreichbar.

Neue Yogalehrerausbildung startet im Mai 2014 in der Tripada Akademie

Dritte Klasse startet im Mai 2014
Am 10. und 11.5. 2014 startet die dritte Ausbildungsklasse der Tripada Yogalehrer- Ausbildung.
Mit 2 Jahren und 540 Stunden führt die Ausbildung zur Anerkennung durch die gesetzlichen Kassen, wenn der Grundberuf vorliegt.

Gesundheitsförderung

Die Ausbildung ist auf die Gesundheitsförderung ausgerichtet. Sie beinhaltet eine intensive Vorbereitung auf die Tätigkeit als Tripada Yogalehrer. Diese folgen einem emanzipatorischen Menschenbild, dem Ideal gleichberechtigter Beziehungen und Kritikfähigkeit.

Qualitätssicherung

Tripada Yoga basiert auf festgelegten Curricula und klaren Kurskonzepten mit einem klaren didaktischen Aufbau.
Alle Übungen sind rückensicher. Es wird immer teilnehmerorientiert gearbeitet.
Neben Konzepten für „normal gesunde Teilnehmer“ sind zielgruppenspezifische Konzepte wie für Kinder und Schwangere  entwickelt worden, auf die Zusatzqualifikationen erworben werden können.

Die Standardisierung bei gleichzeitiger Flexibilität bietet sowohl Sicherheit als auch Entwicklungsraum für Kursteilnehmer und Lehrer

Tripada – die Marke für Qualität von Yoga in der Gesundheitsförderung.

Bildungsscheck NRW – 50% sparen! 2000 € sparen 

Mit dem Bildungsscheck NRW können jetzt 50% oder 2000 € der Kursgebühren eingespart werden.

Infos unter www.tripada-yogalehrerausbildung.de